Frage:
Ich bin gezwungen, das Badezimmer der Männer zu putzen, ungeachtet meiner Beschwerden
Nicole
2015-10-07 03:52:59 UTC
view on stackexchange narkive permalink

I am currently waitressing at a Chinese Restaurant. A few of the new employees and myself were being taught how to clean the bathrooms to their standards. We started with the females and moved onto the males bathroom.

I attempted but could not push myself to get the job done. I felt extremely uncomfortable so I consulted my manager and added a reasonable solution- the female workers should do the female toilets only unless they are willing to do both and the males bathroom should be delegated to the male staff. Her response was this.

"This issue has been previously brought up but the owners have a strong belief that only women are to do cleaning. We've had male waiters in the past and they haven't cleaned the bathrooms, under the delegation of the owners. If you have an issue with doing the male bathrooms you don't have a position here."

I am wondering if this falls under any discrimination legislation in Australia and if I can successfully take this matter further.

Der einzige Ort, an dem Sie möglicherweise einen Fall haben, ist der folgende: "Dieses Problem wurde bereits angesprochen, aber die Eigentümer sind der festen Überzeugung, dass nur Frauen die Reinigung durchführen sollen." Sie müssten mit einem Gewerkschaftsvertreter oder einem Anwalt sprechen um Ihre Situation jedoch zu klären.
Dies ist eine rechtliche Frage, konsultieren Sie daher einen Anwalt. Ich würde mir jedoch vorstellen, dass es in Australien als Diskriminierung aufgrund des Geschlechts angesehen wird, wenn den Mitarbeitern geschlechtsspezifische Pflichten zugewiesen werden.
Reinigen Sie es, während die Leute es benutzen?
Kilisi die Reinigung erfolgt, während sie nicht verwendet werden.
Mir ist auch aufgefallen, dass dieser Arbeitsplatz der Steuer entgeht. Die Bezahlung erfolgt in bar und nach den Untersuchungen, die ich nach australischem Recht durchgeführt habe, ist die Kassenzahlung nur dann legal, wenn Superbeiträge geleistet und Steuern abgezogen werden. Weder die letzteren noch die ersteren sind im Verhalten. Ich werde dies dem australischen Finanzamt vorlegen. Bitte zögern Sie nicht, mich zu korrigieren, wenn die angegebenen Informationen falsch sind.
Sie müssen unbedingt einen Anwalt wegen der angeblichen Steuerhinterziehung aufsuchen. Wir können Sie nicht rechtlich beraten.
@Nicole: Die Frage ist etwas vage, da Sie nicht erklärt haben, was Ihnen das Unbehagen verursacht: Ist das Badezimmer der Männer normalerweise sehr schmutzig?Die Möglichkeit, einen Mann zu erscheinen, der nicht genug angezogen ist?... oder was auch immer?
Drei antworten:
#1
+14
Jane S
2015-10-07 04:42:50 UTC
view on stackexchange narkive permalink

I'm Australian, and I would suggest your best place to start is to look at the Australian Anti-Discrimination Act. There is some good information about what is and what is not classified as discrimination in Australia.

If you have a union representative, I suggest you talk to them, otherwise you can Make a formal written complaint to the governing body. I am not a lawyer, nor have I read the legislation in detail but the fact that women are being asked to clean the toilets and the men are not seems to indicate you are in fact being discriminated against because of your gender.

Looking at this definition in the Federal Sex Discrimination Act (1984), Section 5 seems to back up your suspicions:

For the purposes of this Act, a person discriminates against another person on the ground of the sex of the aggrieved person if, by reason of the sex of the aggrieved person the discriminator treats the aggrieved person less favourably than the discriminator treats or would treat a person of a different sex

Be aware that while you may win this battle, depending on your employer your workplace will unlikely to be pleasant during and afterwards.

Haben Restaurantangestellte in Australien normalerweise eine Gewerkschaftsvertretung? Ich bin Amerikaner und habe das hier nicht gesehen.
@DaveisNotThatGuy Ja, das ist ziemlich häufig. Es war zumindest so, damals, als ich Kellnerin war :)
#2
+7
Joel Bancroft-Connors
2015-10-07 08:26:34 UTC
view on stackexchange narkive permalink

There appear to be two issues here, the gender discrimination (male staff doesn't have to clean) and the physical cleaning of rest rooms.

I leave the gender issue to the other good answers. In regards to cleaning the men's room I don't know about Australia specifically. What I do know is in the US the vast majority of custodial staff is female. They have to clean all parts of their clients locations. You don't get a male janitor just for cleaning the men's room of a building.

The simple solution is a spring loaded rod with "cleaning" on a flag that hangs from it. It is placed in the door at shoulder height and people know the bathroom is being cleaned.

So while you may well have a case against the male staff not doing any cleaning, I don't believe you have much to stand on in not being willing to clean a part of the work place. Sorry.

Dies sind keine Aufsichtspersonal, sie sind Kellner und werden herausgegriffen, weil sie Frauen sind. Die männlichen Kellner werden nicht gebeten, die Toiletten zu putzen, sondern nur die weiblichen Kellnerinnen.
Mir ist auch aufgefallen, dass dieser Arbeitsplatz der Steuer entgeht. Die Bezahlung erfolgt in bar und nach den Untersuchungen, die ich nach australischem Recht durchgeführt habe, ist die Kassenzahlung nur dann legal, wenn Superbeiträge geleistet und Steuern abgezogen werden. Weder die letzteren noch die ersteren sind im Verhalten. Ich werde dies dem australischen Finanzamt vorlegen. Bitte zögern Sie nicht, mich zu korrigieren, wenn die angegebenen Informationen falsch sind.
@Bill- Das überhaupt nicht zu leugnen. Es gibt eindeutig Diskriminierung. Mein Punkt ist, dass selbst wenn das männliche Personal mit der Reinigung beginnt, sie wahrscheinlich immer noch das Männerzimmer reinigen muss. Und das männliche Personal müsste das Frauenzimmer putzen.
#3
+3
John Hammond
2015-10-07 04:16:02 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Ich habe keine spezifischen Kenntnisse über australische Diskriminierungsgesetze, aber ich glaube nicht, dass sie so funktionieren, wie Sie es möchten.

Bestenfalls könnten Sie sich weigern, Badezimmer zu reinigen, da es sich um Männer handelt Kellner müssen das nicht tun. Es gibt jedoch keine Möglichkeit, männliche Badezimmer von Ihrer Arbeit auszuschließen.

Ich bin Australier und ich bin mir ziemlich sicher, dass es Diskriminierung ist, nur Frauen zu zwingen, die Badezimmer zu putzen. Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass Sie nicht die Herausforderung haben, beide Badezimmer reinigen zu müssen. Das Problem ist, dass die Männer auch nicht beide Badezimmer reinigen.
@JaneS _das Problem ist, dass die Männer nicht auch putzen_ Nein, das ist ** nicht ** das Problem. Das ist der Haken, an den sie ihren Plan hängen muss, um die Reinigung der Männerbäder zu vermeiden. Dafür funktioniert der Stift nicht und dafür wurden keine Diskriminierungsgesetze erlassen. Hier geht es um Vergeltung, wie ihr Kommentar zu den Steuern bestätigt.
Nicht wirklich. Wenn sowohl die männlichen als auch die weiblichen Angestellten beide Toiletten reinigen mussten, dann ja, absolut. Im OP heißt es jedoch eindeutig: "Die Eigentümer sind der festen Überzeugung, dass nur Frauen putzen dürfen." Unabhängig von der Motivation ist diese Diskriminierung schlicht und einfach.
@JaneS Ich bestreite die Diskriminierung nicht, wie meine Antwort selbst besagt. Ich bestreite, dass ihr Problem darin besteht, dass sie diskriminiert wird. Ihr Problem ist, dass sie sich bei einer bestimmten Arbeit unwohl fühlt. Sie wird sich genauso unwohl fühlen, wenn sich die Reinigung der männlichen Badezimmer dreht. Der Fragentitel gibt das Problem sehr gut an und es wurden keine Diskriminierungsgesetze erlassen, um das Problem des Titels zu lösen.
Ich bin nicht anderer Meinung als Sie. Es wird nur ein "Ding", weil die Männer nicht auch die Badezimmer putzen. Wenn sie es wären und sie sich weigern würde, die Badezimmer der Männer zu reinigen, hätte sie höchstwahrscheinlich keinen Grund, sich zu beschweren.
Es scheint mir, dass die Bitte, eine Aufgabe zu vermeiden, die sie nicht mag, die Existenz von Diskriminierung offenbarte. Aber die Diskriminierung existiert.


Diese Fragen und Antworten wurden automatisch aus der englischen Sprache übersetzt.Der ursprüngliche Inhalt ist auf stackexchange verfügbar. Wir danken ihm für die cc by-sa 3.0-Lizenz, unter der er vertrieben wird.
Loading...